Europäische Freiheits- wie Reichsbewegung
Startseite
Die Geschenke-Kiste
Europa-Bekenntnis als Alternativmodell
Monarchisches Alternativmodell für Europa
Politische Europa-Philosophie-Modelle
In der Tradition stehend .....
Europas Vordenker
Kritische Anmerkungen
Freiheitsende - Zensur
Rückblicke.....
Norbert v. Handel - Mitteilungen
Aus dem Hause von Habsburg-Lothringen
Reichsbürger – Hochadel Deutsches Reich
Kunst + Literatur
Kultur
Veranstaltungen:
IMPRESSUM
Kontakt
Beispiel-Unterseite
Forum INT-Wiener-Hofburg-Residenz
Gästebuch
Archiv kritische Anmrkg.
Aktuelles
 

Freiheitsende - Zensur

https://www.int-wiener-hofburg-residenz.com/ Freiheitsende-_-Zensur.htm
.........................................................................................................................

 
Neues „Großdeutschland“ - vereint im Wahnsinn – Meldungen über den Tellerrand hinaus:
 
27. 10. 2020
 
 
Start Allgemein Dr. Hofmann bei Wien-Demo: „PCR-Test ist eine Lüge!“
27. Oktober 2020
Dr. Hofmann bei Wien-Demo: „PCR-Test ist eine Lüge!“
Bild: Redaktion
Wien: Tausende machten ihrem Unmut bei einer Demo gegen die Corona-Zwangsmaßnahmen Luft. Laut Veranstalter waren 3.500 auf der Straße. Besonders der aus Hessen angereiste Arzt Dr. Guido Hofmann heizte der Menge kräftig ein und forderte in einer emotionalen Rede: „Steht verdammt nochmal auf!“
„Es ist vielleicht die letzte Demonstrationsmöglichkeit vor dem nächsten Lockdown“, gab eine Teilnehmerin ihre Motivation an, extra aus Linz am Feiertag anzureisen.
„Wahrheits-Virus“
Und Tausende nutzten die Gelegenheit. Der Platz vor der Wiener Oper war gerammelt voll. Kein Abstand, keine Masken: Man war fast in eine normale Zeit versetzt. „Ein potentielles Superspreader-Event“ nannten es danach die Mainstream-Medien. „Ja, Superspreader des Wahrheits-Virus“ kommentierten die Demonstranten lächelnd.
Die Motivation der meisten Teilnehmer war wohl die böse Vorahnung, dass es mit dem nächsten Lockdown nicht getan sein würde. „Wir werden auf etwas Großes vorbereitet“, sagt ein Mann mit einem Schild gegen Zwangsimpfungen. Fast alle rechnen mit einem Wirtschafts-Crash und weiterer staatlicher Brutalität.
Sperma und der PCR-Test
Besonderer Höhepunkt der Protest-Versammlung: Die emotionale Rede von Dr. Guido Hofmann. „Ich darf bei diesem Thema nicht zu emotional werden, auch wenn es mich so tief berührt“, sagte der aus Hessen stammende Arzt. Doch das gelang ihm nicht. Laut, emotional, eindringlich warnte er davor, die Sache auf die leichte Schulter zu nehmen.
Der PCR-Test sei niemals geeignet eine klinische Diagnose zu stellen. „Das ist ungefähr so als ob ich einen Abstrich nehme und ein Spermien-Fragment finde und sage: Die Frau ist schwanger!“ erklärte der gynäkologische Fachmann. Hauptverantwortlich sei der Erfinder des umstrittenen PCR-Tests: „Professor Drosten lügt und das Schlimme ist, er weiß das!“
Mut wirkt ansteckend
Die besondere Motivation vieler Teilnehmer fasste eine junge Mutter zusammen: „Den Corona-Zirkus lehnt der Großteil der Menschen längst ab. Die wissenschaftlichen Beweise fehlen, die Regierung bleibt jeden Beweis schuldig, dass ihre Zwangsmaßnahmen gerechtfertigt sind. Und doch schweigen die Menschen, weil sie noch Angst haben, aufzustehen. Wir stehen heute hier. Für unsere Kinder, aber auch für diejenigen, die noch verunsichert daheim bleiben.“ Denn Widerstand würde etwas bringen: „Wenn genügend Menschen friedlichen Widerstand leisten, ist diese inszenierte Pandemie vorbei. Wir müssen sie dazu bringen mit der Panik aufzuhören.“
Dr. Hofmann schlägt in die selbe Kerbe. Er könne nur jedem empfehlen, seine Angst vor gesellschaftlicher Ausgrenzung abzulegen. Man verliert falsche Freunde oder Kunden und bekommt die Guten, die sich jetzt zusammenfinden. „Wer Angst hat etwas zu verlieren, der hat es schon verloren! Steht verdammt nochmal auf!“
Masken angezündet
Für den „Wochenblick“ war Redaktionsleiterin Elsa Mittmannsgruber mit einem Kamerateam vor Ort. Das Video kann demnächst auf wochenblick.at angesehen werden. Auf der Demo sprachen neben den Veranstaltern Hannes Brejcha, Martin Rutter und Edith Brötzner auch der Arzt Dr. Peer Eifler, Dr. Guido Hofmann und die Mut-Polizistin Birgit P.
Am Ende der Kundgebung musste die verhasste Maske „als Symbol der Unterdrückung“ brennen. Die Masken wurden gemeinsam angezündet.

 
 

.........................................................................................................................

Aufruf zum Zusammenschluß um den Kampf der Freiheit – gegen Sozialismus
 
10. 10. 2020
 
https://vk.com/feed?z=video323907772_456240785%2F1b323c4bf576e68efd%2Fpl_post_572938770_4100
 
Teilen..........teilen......... iss doch ganz einfach...... oder?...... wenn diese Menschen schon für uns gegen die Ungerechtigkeit aufstehen und ihre Meinung sagen..... dann sollten wir das auch weiter teilen......
 
 
 

........................................................................................................................

 

Wir sehen uns in Berlin!

24. 08. 2020

Es geht um unsere Zukunft und Existenz. Deshalb ist der 29. 08. 2020 die letzte Chance, unsere Freiheit in Europa wie Deutschland für unsere Kinder, Enkel und deren Zukunft, zu erhalten.

Wer laufen und krauchen kann- im Rollstohl sitzt oder an Krücken läuft, wer es sich irgendwie leisten kann. Geht nach Berlin und bleibt, bis wir frei sind!

Gott segene Euch – ich bete für Euren Erfolg für die deutschen Völker, Europa und die Welt!

'Via : Bernhard Metzger

Was Samstag 29.8. Berlin AUF KEINEN FALL PASSIEREN DARF ‼
Was Samstag 29.8. Berlin AUF KEINEN FALL PASSIEREN DARF ‼
Was Samstag 29.8. Berlin AUF KEINEN FALL PASSIEREN DARF ‼
youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=dftvyIue5ag&featu..


........................................................................................................................

 

 
Corona und die Weltmanipulation – ein Pflichtbeitrag, solange man noch frei denken kann
 
08. 06. 2020
 
Via: Michael Glasklar hat einen Link
geteilt.
 

 
Endlich auf Deutsch! LONDON REAL: das sensationelles Interview mit DAVID ICKE der ein englischer Verschwörungforscher ist und der neben dem Wembley Stadion n...
youtube.com
Endlich auf Deutsch! LONDON REAL: das sensationelles Interview mit DAVID ICKE der ein englischer Verschwörungforscher ist und der neben dem Wembley Stadion n...
 
 

.........................................................................................................................

„.........Keine Experimente.............“

25. 05. 2020

„Keine Experimente“ war einmal ein Slogan der CDU unter Konrad Adenauer. Heute wird von der „Schläferin“ der stalinistischen Erziehung AM, die CDU und damit ganz Deutschland wie Europa zum Experimentierfeld der Zerschlagung europäischer Traditionen und Kulturen.

Das muß gestoppt werden. Deshalb muß gerade heute, wo wir in einer folgenschweren Krise stecken, die offensichtlich genutzt wird um die unehrenhaften Ziele der Kommunisten Schläfer zu erreichen, äußerst klar wie militant dagegen gesteuert werden. Zeit für Diskussionen und Anpassungen an die Etablierten etc., bestehen nicht mehr. Die Gruppe Meuthen hat nicht verstanden, worum es geht. Es geht um Leben und Tod, Untergehen oder Existieren.

Retten wir die Deutschen Völker und Europa! Jetzt! Klären wir in aller notwendigen Deutlichkeit den Souverän auf, wie wir ihn auffordern müssen, alle Kräfte um die AfD zu vereinigen und völlig ideologiefrei das Leben der europäischen Völker zu sichern. Keine ermüdenden Diskussionen mehr um Steuern, Corona, Sozialversicherungen, Demokratie oder Diskussionen um Links oder Rechts, Nazi oder nicht. Es kann nur noch gesprochen darüber werden, wollen wir überleben in einer europäischen Kultur oder nicht. Geordnet werden kann anschließen.

Die AfD und ihre Mitstreiter müssen heute die Macht im Lande übernehmen. Die Uhr hat 12.00 geschlagen. Treten wir an und retten die deutschen Völker und Europa. Verteilt diesen Aufrunf in allen deutschsprachigen Gebieten wie in allen Ländern Europas und fordern die Völker auf, sich uns anzuschließen, wenn sie überleben wollen!

"......... Nessun esperimento ............."

25 maggio 2020

"Nessun esperimento" una volta era uno slogan del CDU sotto Konrad Adenauer. Oggi, il "dormiente" dell'educazione stalinista AM, la CDU e con essa tutta la Germania e l'Europa sta diventando un campo sperimentale per spezzare le tradizioni e le culture europee.

Questo deve essere fermato. Pertanto, soprattutto oggi, quando siamo in una grave crisi, che è ovviamente utilizzata per raggiungere gli obiettivi disonorevoli del dormiente comunista, dobbiamo agire contro di essa in modo molto chiaro e militante. Non c'è più tempo per discussioni e aggiustamenti a quanto stabilito, ecc. Il gruppo Meuthen non capiva di cosa si trattasse. Riguarda la vita e la morte, l'affondamento o l'esistenza.

Salviamo i popoli tedeschi e l'Europa! Adesso! Chiariamo il sovrano con tutta la chiarezza necessaria, come dobbiamo chiedergli di unire tutte le forze attorno all'AfD e di assicurare la vita dei popoli europei completamente libera dall'ideologia. Niente più discussioni noiose su tasse, corona, previdenza sociale, democrazia o discussioni su sinistra o destra, nazista o no. Si può solo parlare se vogliamo sopravvivere in una cultura europea o no. Può essere organizzato per la connessione.

L'AfD e i suoi alleati devono assumere il potere nel paese oggi. L'orologio ha battuto le 12:00. Cominciamo e salviamo i popoli tedeschi e l'Europa. Diffondi questo raggio di azione in tutte le aree di lingua tedesca come in tutti i paesi europei e invita le persone a unirsi a noi se vogliono sopravvivere!

"......... Aucune expérience ............."

25 mai 2020

«Aucune expérience» était autrefois un slogan de la CDU sous Konrad Adenauer. Aujourd'hui, le «dormeur» de l'éducation stalinienne AM, de la CDU et avec elle toute l'Allemagne et l'Europe devient un terrain d'expérimentation pour briser les traditions et les cultures européennes.

Cela doit être arrêté. Par conséquent, surtout aujourd'hui, lorsque nous traversons une crise grave, qui est évidemment utilisée pour atteindre les objectifs déshonorants du dormeur communiste, nous devons agir contre lui de manière très claire et militante. Il n'y a plus de temps pour des discussions et des ajustements à l'établi etc. Le groupe Meuthen ne comprenait pas de quoi il s'agissait. Il s'agit de vie et de mort, de naufrage ou d'existence.

Sauvons les peuples allemands et l'Europe! Maintenant! Clarifions le souverain avec toute la clarté nécessaire, comment nous devons lui demander d'unir toutes les forces autour de l'AfD et de garantir la vie des peuples européens sans aucune idéologie. Plus de discussions ennuyeuses sur les impôts, la couronne, la sécurité sociale, la démocratie ou les discussions sur la gauche ou la droite, nazie ou non. On ne peut que dire si nous voulons survivre dans une culture européenne ou non. Peut être organisé pour se connecter.

L'AfD et ses alliés doivent aujourd'hui prendre le pouvoir dans le pays. L'horloge a sonné 12:00. Commençons et sauvons les peuples allemands et l'Europe. Diffusez cette sensibilisation dans toutes les zones germanophones comme dans tous les pays européens et appelez les peuples à nous rejoindre s'ils veulent survivre!
.........................................................................................................................

 
Links-Faschistoide Genderjustiz begeht „strafbewährte Rechtsbeugung“ durch Verdrehung
 
20. 05. 2020
 
Welche kranke Geister haben die Justiz in Österreich wie Deutschland eigentlich übernommen? Wenn man die Szenerie so boachtet, man könnte denken, wir leben immer noch im „Großdeutschen Reich“. Wie gehirnverdreht und staatsfeindlich ist diese linkslastige Justiz nur verkommen. Die deutschen Völker müssen sich endlich davon befreien - und wenn sie aufstehen müssen - aber beendet Eure Vernichtung endlich!
 
geteilt.
 

 
Seinen Mut und seine Zivilcourage teuer bezahlt hat ein Polizist der Eliteeinheit Cobra. Vor zwei Jahren nahm er an seinem Hochzeitstag wahr, wie ...
krone.at
Seinen Mut und seine Zivilcourage teuer bezahlt hat ein Polizist der…
 
Seinen Mut und seine Zivilcourage teuer bezahlt hat ein Polizist der Eliteeinheit Cobra. Vor zwei Jahren nahm er an seinem Hochzeitstag wahr, wie ...
 

.........................................................................................................................

 
Das offizielle Ende des Rechtsstaates BRD
  1. 04. 2020
Mit dieser Entscheidung des BVFG ist nun auch der letzte Anstand von Rechtsstaatlichkeit begraben worden und die Entscheidung der „RAin Beate Bahner“ist nur folgerichtig. Ihrer Charakterstärke ist höchste Anerkennung zu zollen und wir wünschen ihr alles erdenklich Gute und hoffen, sie wird nun auch für sich privat die richtigen Entscheidungen treffen, die wohl ein Auswandern aus dieser Republik erzwingen könnten.
 
Als Anmerkung sei noch erwähnt, das nun auch für Jedermann endlich zu erkennen ist, das GG ist außer Kraft gesetzt wie ein Angriff von „Oben“ stattfindet, was zur Widerstandspflicht des Souveräns führt. So die Gesetzeslage. Da aufgrund der Corona-Krise wie der sonstigen antrainierten Lethargie ohnehin kaum Jemand für die Freiheit kämpfen würde, können die BRD-Oberen in ihren grundgesetzwidrigem Verhalten fortfahren und die Diktatur zu Ende schnüren. Sie werden wohl keinen Widerstand mehr fürchten müssen.
 
Brot und Spiele funktioniert wieder.
 
 
 
Eilantrag gegen Coronaschutzverordnung abgelehnt – Rechtsanwältin gibt ihre Zulassung zurück
Von
-
10. April 2020
Die Heidelberger Rechtsanwältin Beate Bahner hat nach der Ablehnung ihres Eilantrags ihre Zulassung bei der Anwaltskammer zurück gegeben. Auf ihrer Webseite hat sie dazu eine Erklärung abgegeben:
Sehr gerne habe ich Sie über 25 Jahre als Anwältin begleitet und mich für Ihr gutes Recht eingesetzt. Mit der Entscheidung des BVerfG vom Karfreitag, 10. April 2020 habe ich meine Anwaltszulassung zurückgegeben.
(…............................)
 

.........................................................................................................................

 
Idiotenwettbewerbe Österreich – BRD
 
04. 04. 2020
 
Irgenwie erhält man zunehmend den Eindruck, als würden sich bestimmte Kreise darüber erfreuen, das im Rücken der „Corona-Welthysterie“ nun Dinge durchgesetzt werden könnten, für die man sonst langwierige Prozessse benötigt hätte. Speziell was die Einschränkung der Freiheiten der sogenannten „Eingeborenen“ angeht in Beziehung zur Invasionierung Europas und hier speziell Österreichs wie der BRD.
 
In Österreich haben wir einen jungen kurzen Kanzler, der wie schon einmal erwähnt, offensichtlich eine Politik nach dem Vorbild eines  "von Dollfuss" nachahmen würde und in der BRD eine Stalinistin, die gerne eine DDR 0.2 etabliert nach ihrem großen Vorbild Stalin.
 
Beide sind mit dieser Krise ihren Wunschzielen erheblich näher gekommen. Denn die Presse trommelt den Bürgern tagtäglich im 24-Std-Rythmus eine neue Pest in die Gemüter, die die Bürger derart diszipliniert aus lauter Angst, angesteckt zu werden und zu verrecken, dass sie gar nicht mehr mitbekommen, wie durchtrieben das inzwischen alles abläuft. Denn im Rücken dieser Maßnahme werden nun, wenn auch mit gegenteiliger Ansage vorher, die Invasioniung der deutschen Völker massiv fortgesetzt, wie beschleunigt.
 
Sind die eigenen Bürger quasi unter Quarantäne gestellt mit massiven Androhungen bei Verstößen ausgesetzt, so kommen Infizierte mit allen möglichen Seuchenmöglichkeiten undkontrolliert und in Massen von der eigenen Regierung befördert und aus Steuergeldern finanziert, ins Land und dürfen ihre Mentalitäten wie Mißachtung der Regeln der Gastländer, nach belieben austoben.
 
Die schon einmal vorausschauende Ankündigungen von z.B. Herr Kurz auf entsprechende Verlängerungen von freier Bewegung, die in der BRD scheibchenweise nachgezogen werden, sprechen für sich selbst. Denn zunehmend sprechen sich Fachleute gegen diese Überziehungen von Maßnahmen aus, nur hört Niemand hin und man übergeht diese Störenfriede geflissentlich.
 
Wir werden wohl in ein paar Monaten wie aus einem vernebleten Traum erwachen und die Welt ist eine Andere.....
 
 
Corona Österreich und Welt. Mehr als 45.000 Tote in Europa, weltweit mehr als 60.000
11.753 positiv Getestete in Österreich +++ Mehr als 45.000 Tote in Europa +++ "Reisefreiheit wird es nicht geben, solange es keine Impfung gibt" +++ Neuer Erlass regelt häusliche Zusammenkünfte +++ Alle aktuellen Entwicklungen im Live-Blog!
Von Denise Maryodnig, Larissa Eberhardt, David Baumgartner | 22.31 Uhr, 04. April 2020

 

.........................................................................................................................

 
Bekanntmachung als Volksentscheid für Österreich und die Bundesrepublik Deutschland:
 
Betreff
 
Störungungen des inneren Friedens der Universitäten.
 
 
Wer den Lehr- oder Vorlesungsbetrieb der Universitäten aus gesellschaftspolitischen, ideologischen oder glaubensideologischen Gründen stört, behindert, boykottiert und verhindert, wird exmartikuliert.
 
Österreich/BRD 15. 03. 2020
 
Die deutschen Völker

.........................................................................................................................

 
Justizeinblicke ins Unrecht per Gesetz.....
(auch für Österreich geltend)
  1. 03. 2020
Gastbeitrag: no comment ….
 
 
Sylvia Stolz erneut Opfer der BRD-Tyrannis
 
Artikel übernommen von:  heurein.wordpress.com
Die aufrechte Patriotin Sylvia Stolz fiel wieder einmal der BRD-Tyrannenherrschaft zum Opfer. Am 24. 11. 2012 hatte sie auf Einladung der Schweizer Anti-Zensur-Koalition (AZK) einen Vortrag gehalten unter dem Motto: „Sprechverbot – Beweisverbot – Verteidigungsverbot. Die Wirklichkeit der Meinungsfreiheit“. Ein Winkeladvokat, ein übler Denunziant, hatte sie daraufhin beim Großinquisitor angezeigt, und die Verfolgungsmaschinerie des BRD-Systems erfüllte ihre philosemitische Pflicht und verurteilte sie zu eineinhalb Jahren Gefängnis. Schon einmal hatte sie wegen ihrer freien Meinungsäußerung 3 Jahre und drei Monate Gefängnis, bis zu ihrer Entlassung im April 2011, vollständig und ungebrochen abgesessen; zahlreiche Freunde aus dem In- und Ausland holten die Heldin damals vom Frauengefängnis in Aichach ab. Nun also wird sie wieder als Hexe zurück in das ihr bekannte Verlies in Aichach geschleppt. Sylvia Stolz hat in in ihrem Vortrag in Chur ihre Erfahrung im Kampf um die Wahrheit dargelegt und nachgewiesen, daß die im Grundgesetz Art. 5 verankerte Meinungsfreiheit Lug und Trug des Gesetzgebers ist. Lassen wir die Worte, unter denen das oben genannte Motto des Vortrags stand, noch einmal gerafft betrachten; gleichzeitig einen Blick auf die Feinde der Wahrheit werfen, die im Namen des Rechts Unrecht sprechen.
An sich ist Meinungsfreiheit ein Gut, das der freie Mensch allein von der höchsten Instanz verliehen bekommen hat, wie immer man diese Instanz auch nennen mag: Gott, Schöpfung, Natur. Sie liegt in der simplen Menschenwürde begründet. Ein Rechtsstaat kann dieses von der höchsten Instanz gewährte Gut nur bestätigen, doch weder ein Mensch noch mit einem Auserwähltheitswahn behafteter Machtkreis – und schon gar nicht das unsouveräne Besatzerkonstrukt BRD – dürfen dieses göttliche Gut antasten! Genau das aber geschieht! Und in welcher Weise, das spottet menschlich und juristisch jeder Beschreibung. Wer einmal oder öfter als Beobachter sogenannten Holocaust- bzw. Volksverhetzungs-Prozessen beiwohnte, wurde Zeuge eines modernen Inquisitionsprozesses: Der/die Angeklagte samt ihrer Verteidigung unterliegen faktisch einem Sprech-, Beweis- und Verteidigungsverbot. Das schmierige Theater solcher Schauprozesse füllt ganz Bände, darum wollen wir nur auf den Fall Ludwig Bock hinweisen. Ludwig Bock, der Verteidiger von Günter Deckert, wurde 1997 zu einer Geldstrafe von 9000,- Euro rechtskräftig verurteilt, weil er einen Beweisantrag – für einen Verteidiger eigentlich das Selbstverständlichste von der Welt – gestellt hatte. Das Inquisitionsgericht wertete diesen Beweisantrag als Infragestellung des Holocaust. Hier haben wir das Inquisitorische: Eigentlich müßte das Gericht die offizielle Holocaust-Version und das Unrecht des Angeklagten beweisen; das tut es aber nicht, sondern verbietet vielmehr dem/der Angeklagten samt Verteidigung, alle gegen den Holocaust sprechenden Fakten von Experten dem Gericht darzulegen und übt gleichzeitig unzulässigen Zwang aus, eine nicht vorhandene „Offenkundigkeit“ und damit den Holocaust anzuerkennen. Auch wenn die Fakten etwas völlig anderes aussagen! Es ist in der Tat wie in den klassischen Hexenprozessen: Daß die Hexe mit Satan Unzucht getrieben hatte, war „offenkundige Tatsache“; der Hexe war nur erlaubt, ihre Schuld, die keine war, zu gestehen, nicht aber, sich zu verteidigen. Denn was für Fakten die Beschuldigte auch immer vorbrachte, sie wurden von den mit Wahn und Blindheit geschlagenen Inquisitionsgerichten beiseite gewischt und nur als strafverschärfend gewertet. Die Holo-Prozesse sind, wenngleich auch unter anderen Aspekten, eine Neuauflage jenes Hexenwahns, nur, was die Motivation der sogenannten Richter betrifft, noch verwerflicher als damals. Bis auf wenige Ausnahmen waren die damaligen Inquisitionsrichter nämlich dem Aberglauben jener Zeit befangen (was nach heutiger Sicht ihre Schuld mildert), während die heutigen Inquisitionsrichter ausschließlich aus politischen Gründen das Recht beugen. Ja, sie beugen das Recht, weil sie aus Erfahrung wissen, daß es in der Geschichtsschreibung keine Offenkundigkeit geben kann, weil Offenkundigkeiten von gestern sich schon oft mittels Fakten in Luft aufgelöst haben; ein Beispiel von vielen: vor 1990 waren 4 Millionen Auschwitz-Opfer „offenkundig“, seit 1990 sind 1,1 Millionen Auschwitz-Opfer „offenkundig“, und trotz dieser Reduzierung um ca. 3 Millionen Opfer ist die 6 Millionen-Zahl weiterhin „offenkundig“. Eine unverschämte Zumutung an den menschlichen Geist. Und die heutigen Staatsanwälte und Richter sollten zu dumm sein, die Unvereinbarkeit der praktizierten Offenkundigkeit mit fassbarer Logik nicht zu begreifen?? Doch selbst wenn sie so dumm wären, so dürften sie die Nicht-Akzeptanz einer Offenkundigkeit dennoch nicht bestrafen. Denn sie weigern sich ja auch mit Recht, einen Menschen zu bestrafen, der der Meinung ist, die Erde sei eine Scheibe, Jesus sei eine Erfindung, Maria eine Hure, Stalin ein Heiliger, und Katyn sei dennoch von Deutschen verbrochen, obwohl die Russen ihre Täterschaft eingestanden haben. Damit ist der Beweis erbracht, daß Meinungsfreiheit (Art. 5 GG), Gleichheit vor dem Gesetz (Art. 3 GG), Freiheit des weltanschaulichen Bekenntnisses (Art. 4 GG), Offenkundigkeit u.s.w. nur Schall und Rauch sind und, im Dienste des Zentralrats der Juden in Deutschland, allein zur Verfolgung der Bestreiter des Holocaust mißbraucht und instrumentalisiert werden.
Sehen wir uns einmal den rechtlich unzulässigen Sonderparagraphen 130 StGB an; da heißt es: „Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, 1. zum Haß gegen Teile der Bevölkerung aufstachelt oder zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordert oder 2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, daß er Teile der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.“
Das klingt wie Hohn, denn angesichts der oben angeführten Umstände solcher Schauprozesse stören nicht die Angeklagten den öffentlichen Frieden, stacheln nicht zum Haß auf und verleumden nicht, sondern es sind die Ankläger und skandalös verurteilenden Richter, die den öffentlichen Frieden stören, zum Haß gegen Andersdenkende aufstacheln und somit Antifa und andere Dumpfbacken indirekt zu Gewalt- und Willkürmaßnahmen gegen jene unschuldigen Angeklagten und Verurteilten auffordern, die von Staatsanwälten und Richtern als „Leugner“ des Holocaust verleumdet und nicht wahrheitsgemäß als Bestreiter des Holocaust bezeichnet werden. Nicht die Angeklagten greifen die Menschenwürde der Juden an, sondern die verfolgenden Juristen greifen die Menschenwürde der zu Unrecht Angeklagten an, indem sie diese beschimpfen und böswillig verächtlich machen. Sie, die Berufsverfolger, müßten daher bis zu Lebenslänglich bestraft werden! Warum Lebenslänglich und nicht „nur“ fünf Jahre? Weil sie es mit den als Holocaust-Leugnern verunglimpften Menschen ebenso machen: Wer – wie z. B. Horst Mahler – auf seiner Unschuld und von Gott gegebenen Meinung beharrt, den bestrafen die Inquisitionsrichter faktisch mit lebenslänglichem Freiheitsentzug. Just der Fall Horst Mahler, der, schwerstkrank, im Gefängnis zu Tode gebracht wird, doch auch alle anderen Fälle, wo Menschen allein wegen ihrer gewaltfreien Meinung jahrelang weggesperrt werden (Günter Deckert, Ernst Zündel, Germar Rudolf, Erhard Kemper, Udo Walendy, Major Otto E. Remer, Gerd Honsik, Gerd Ittner, Ursula Haverbeck, Sylvia Stolz, die Geschwister Alfred und Monika Schaefer, Arnold Höfs, Rigolf Hennig, Wolfgang Fröhlich, Walter Ochensberger u. v. a. m.) – all diese Fälle zeigen, zu welchen grausamen Gewalt- und Willkürmaßnahmen die fürchterlichen Staatsanwälte und Richter fähig sind!
Die juristischen Verfolger können sich auch nicht mehr mit der Ausrede herausreden, sie würden ja nur die Gesetze befolgen. Das haben sie sich selber verbaut, indem sie die Radbruch’sche Formel anerkannten. Diese Formel besagt, daß ein Richter gegen das geschriebene Gesetz urteilen muß bzw. das geschriebene Gesetz nicht anwenden darf, wenn ersichtlich ist, daß dieses geschriebene Gesetz „unerträglich ungerecht“ ist. Mit der Anerkennung dieser Formel wähnten sie sich besonders schlau, denn damit konnten sie NS-Richter, die ja auch nur nach dem Gesetz handelten, nach Lust und Laune verfolgen. Nun sind sie Gefangene ihrer eigenen Durchtriebenheit, denn sie wissen, daß der Sonderparagraph 130 StGB unerträgliches Unrecht ist und müßten also die Radbruch’sche Formel anwenden. Das aber tun sie nicht und sprechen weiterhin Unrecht. Heute ist die unschuldige Sylvia Stolz an der Reihe, morgen aber haben sich ihre schuldigen Verfolger zu verantworten; denn ihr Schuldkonto wächst ins Unermeßliche. Die hochkriminelle Bundeskanzlerin Merkel, die Völkermord am deutschen Volk verübt, lassen sie unbehelligt, hingegen Menschen, die ihr deutsches Vaterland verteidigen, verfolgen und quälen sie – dabei immer beifallheischend nach dem Zentralrat der Juden in Deutschland schielend. Doch der Krug geht bekanntlich solange zum Brunnen, bis er bricht!
Der stalinistische Terror endete mit dem Tod Stalins, der Terror in der BRD wird so bald nicht enden, sondern wird getreulich unter jedem Kanzler bzw. jeder Kanzlerin, unter jedem Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes, gleich welcher Couleur bzw. Parteizugehörigkeit, fortgesetzt. Der stalinistische Terror war personengebunden, der BRD-Terror ist systemgebunden; will heißen: so lange der Zentralrat der Juden in Deutschland die Politik bestimmt und seine Schranzen in Parteizentralen und Gerichtssälen dessen Befehle ausführen, wird der Verfolgungsterror gegen anständige wahrheitsliebende Menschen wüten.
Dennoch, liebe Sylvia Stolz, erklären wir uns uneingeschränkt solidarisch mit Dir, in der Gewißheit, daß die Wahrheit einst siegen wird.
vorherige Artikel zum aktuellen Fall
 
 

........................................................................................................................

 
Gastbeitrag von „addendum“
  1. 03. 2020
 
Abbonieren Sie auch „addendum“ - es lohnt sich!
 
 
Die Situation im Grenzgebiet ist nach wie vor angespannt, aber nach Einschätzung unseres Reporters Georg Gassauer weitgehend unter Kontrolle: „Die Griechen haben die Militär- und Polizeipräsenz massiv erhöht. Die Lage hat sich deutlich beruhigt.“
(...................)

 ..................................................................................................
 
Der international renomierte wie geachtete Historiker Prof. Lothar Höbelt stellt richtig:
 
  1. 01. 2020
 
Redaktionsanmerkung von www.int-wiener-hofburg.residenz.com
 
Endlich bezieht Herr Prof. Lothar Hobelt Position . Und wir von der Redaktion können ihm nur beipflichten, wie wir hinreichend Stellung bezogen haben zu den Anti-Studenten, die ihre Pflichtrolle des Studierende aus den Augen verloren, wie an keiner Universität dieser Welt, etwas zu suchen haben.
 
Linksextreme Gewalt: Jetzt spricht Prof. Höbelt
24. Januar 2020
In regelmäßigen Abständen werden die Vorlesungen von Prof. Lothar Höbelt von Linksextremisten gestört und seine Studenten Opfer linker Gewalt. Jetzt spricht Höbelt über die
 
Related Posts
16. Januar 2020
15. Januar 2020

 
 


........................................................................................................................

 

Linksversiffter Schmarrn an der Uni Wien ----
 
23. 01. 2020
 
Wer sich in diese Auftritte Neo-Linksfaschoider Möchtegernstudenten einliest, und das gilt dann sogar für alle Deutschen Gebiete, die immer noch ein „Reich“ zu sein scheinen, dem kann nur noch schwindelig werden ob derart viel „Blödheiten“
 
Sicher, es ist das Recht der Jugend, sich neu auszurichten, Kritiken zu üben und sich mitzuteilen wie zu hinterfragen. Was eben auch ein Teil des Prozesses zum Erwachsenensein dazu gehört. Aber man stelle sich nur vor als Adresse an dieses Studentenvolk, auch wir waren einmal in Eurem Alter. Und auch wir haben die „Alten“ etc. kritisiert. Und ja, wir haben die geistige wie sexuelle Befreiung für Euch erkämpft. Aber es war nicht unser Absicht, Euch die Leere zu hinterlassen, daß ihr nun nur noch Euch im Blödraum aufhaltet.
 
Nein, lernt Arbeitenö Am besen im Demenzuheim oder Handwerk. Das wird Euch auf den Boden der Welt zurück holen. Eure Kämpfe wie geisteigen Verwirrthen sind weder zeitgemäß, noch hilfreich,. Sie betonieren alte Strukturen und haben mit „Aufbruch zu neuen Ufern“ nichts, aber rein gar nichts zu tun.
 
Ihr seid Eure eigenen Gefangenen eines überholten, sozialfaschistischen Denkens, das heute keinen Platz mehr in dieser Welt hat, geschweige denn irgend etwas Nützliches ihr zu bringen vermag.
 
Haltet Euch an den bekannten deutschen Schlager vorheriger Tage: „geh nach Haus und üb erst mal.....“
 

 
REICHT‘S DIR AUCH?
https://t.me/wiederbrennen
Wir haben einen Telegram Infokanal!
Sei direkt über zukünftige Aktionen und andere wichtige Neuigkeiten informiert. ...
Bild könnte enthalten: Text „REICHT'S DIR AUCH? BLEIB INFORMIERT! TELEGRAM INFOKANAL: t.me/wiederbrennen UNS REICHT'S“
 
  • Rainer Kaltenöck-Karow
    Rainer Kaltenöck-Karow man - dieses Plakat hier hat es aber in sich. Faschistoider gehts nimmer. Ja, wenn es Euch denn reicht, was ja zu begrüßen ist, erlernt etwas Anständiges. Z.B. einen bodenständigen Handwerksberuf oder Altenpfler resp. Altenpflegerin in einer Demenzabteilung für Scheintote. Da lernt man Verstehen - aber bei Eurer Einfältigkeit gehört ihr nun wirlich nicht an die Uni - das ist rausgeworfene Zeit, rausgeworfenes Geld wie es die "Freiheit der Lehre" beschädigt! Und am Beispspiel von Prof. Hoebelt, dokumentiert ihr nur Eure eigenen Dämlichkeiten. Also hört mit diesem Schmarrn auf, ihr blamiert Euch nur selbst!
........................................................................................................................

 

Es lebe die Freiheit des Denkens – es lebe Österreich und die Tradition der KuK und es lebe die „deutschen Völker“ mit Europa!

18. 01. 2020