Europäische Freiheits- wie Reichsbewegung
Startseite
Die Geschenke-Kiste
Europa-Bekenntnis als Alternativmodell
Monarchisches Alternativmodell für Europa
Politische Europa-Philosophie-Modelle
In der Tradition stehend .....
Europas Vordenker
=> Archiv 05-01
=> Archiv US 02
Kritische Anmerkungen
Archiv kritische Anmrkg.
Freiheitsende - Zensur
Rückblicke.....
Norbert v. Handel - Mitteilungen
Aus dem Hause von Habsburg-Lothringen
Reichsbürger – Hochadel Deutsches Reich
Betrachtung der Zeit
Auslandsmeldungen
Aktuelles
Kunst + Literatur
Kultur
nie geführte Gespräche.....
Veranstaltungen:
IMPRESSUM
Kontakt
Beispiel-Unterseite
Forum INT-Wiener-Hofburg-Residenz
Gästebuch
 

Europas Vordenker

https://int-wiener-hofburg-residenz.com/Europas-Vordenker.htm
.......................................................................................................

... wir wollen leben, wir wollen nicht untergehen – wir werden überleben.....“
 
23. 02. 2021
 
Dieser berühmte Satz aus dem Film „Indipendenc-day“ von Roland Emmerich war dem Grunde nach ein in einem wundervollen Film verpackter Aufruf an die Menschheit, sich endlich selbst zu begreifen wie die Verantwortung um sein eigenes Schicksal zu ringen.
 
Wir stehen heute am Scheideweg – der Wettstreit zweier Wege für die Zukunftsgestaltung der Welt.
 
Dieser Weg führt wie heute mehr und mehr spürbar in die Gefahr des „Aufstand der Massen“, dürfte aber wahrscheinlich aufgrund der grundlegenden Einigkeiten der internationalen Hochfinanzen, speziell unter angelsächsisch-jüdischer Führung, die bereits seit mehr als 170 Jahren an diesen Strategien arbeitet und für die zwei Weltkriege wie auch die vielen anderen Krieg nach 1945 wesentlich verantwortlich zeichnen, gesteuert. Und sie haben die Macht wie die Möglicgkeiten, einen derartigen Aufstand leer laufen zu lassen.
 
Das Ziel dieser Strategien, die sich in den nächsten zwei Generationen, wobei hier eine Generation der Aktiven mit ca. 30 Jahren zu berechnen ist, passend zum ÄON-Wechsel wie in der Vergangeheit nachgewiesener Maßen auch, entscheiden und das Ziel versuchen, zu verwirklichen. Das Ziel kann man wie folgt beschreiben. Hier glaubt eine elitäre Finanzelite, die Welt aus Verantwortung nach Ihren Vorstellungen zu wandeln, wo es dann auf der einen Seite die Eliten gibt, die die Belange der Welt steuern, ihren Nachwuchs selbst wählen und die „Masse Mensch“ dann als Arbeitnehmer-Konsumschaft, halbgebildet gehalten wird mit dem Versprechen der Freiheit im Konsum. Wobei vergleichbar denn der „große Bruder“ (ala 1984) sich ein wenig sozial gibt und die hinten Runtergefallen dann versorgt wie behütet, und so das Gleichgewicht der Gesellschaft behält. Und der Gedanke dieser Eliten, die eben die Finanzhoheit über die Welt und somit über die Grundgüter dieser Welt behalten wollen, zielen aber auch auf die Zukunft ab, die Beutehoheit, die im Sonnensystem vermutet wird wie deren Steuerung der Raumfahrtszukunft.
 
Dieser Weg ist eine komplett digital verwaltete Gesamtmenscheit, wobei der Mensch nur noch Resource darstellt, wie aus deren Mitte das Personal für die Zukunftaufgaben gezogen wird.
 
Der zweite Weg unterscheidet sich doch sehr von dem ersten Weg. Will die Menschheit ihre individuelle Persönlichkeit gepaart mit Freiheit des Denkens, der Selbstbestimmung über die eigene Lebensgestaltung, der eigenen Schicksalssteuerung wie Eigenverantwortung behalten, so muß man die heutigen Regierungen, ihre Parteien wie Elitärträger und Steuerer, zurückdrängen bis abschaffen. Das heißt aber auch, es käme zu einer Art Libäritisierung der Gesellschaftstrukturen hin zur Selbverwaltung des eigenen Lebens, dann über die Gemeinde in Verantwortung der Bürger wie hin zur Region. Der Staat wäre dann eine von diesen Ebenen durch deren Deligierten überwachte Regierung mit deren Auftragsvorgaben ohne Parteien, sondern nur aufgrund von Leistung wie Kompetenz des Einzelnen, wie wir es aus dem DR und der KuK-Monarchie erfolgreich bereits ähnlich her kennen, wobei die Frage eines Königs an der Spitze, dann wahrscheinlich sogar wieder Sinn machen könnte.
 
Über diesem Modell könnte es dann für ein neues Europa als Friedensvorbild für die Welt der Menschlichkeit, der Freiheit wie eines guten Funktionierens, die Regionen dieser Welt sich neu ausrichten lassen, um ohne Krieg, sondern nur in geregelten Gruppierungen bis an eine Art Weltparlament mit einer Art Weltsenator, der dann für die friedlichen Geschicke der Welt als Emmissär, Berater wie Ratgeber und Schlichter fungieren sollte, wie gleichzeitig oberster Herr im Auftrage der Menschheit, nun die Entwicklungen der Menschheit in den Kosmos steuern würde.
 
Auf den nationalen Ebenen und auch eines anders gestalteten Europas könnte dann in der Tat sogar wieder ein Kaiser orchestriert werden, dessen einzige Aufgabe der Zusammenhalt wie dem Dienen des ganzen verpflichtet ist und somit auch immer als Interessenausgleich wirken kann. Es wäre, wenn man so will, eine föderalitische Monarchie im Sinne eines europäischen föderalistischen Baues im Sinne der bestehenden alten Europbewegungen wie z.B. der PAN-Europabewegung, aber auch der MFE des Prof. Mario Albertine aus Italien.
 
Die Welt muß also nicht neu erfunden werden, die Möglichkeiten sind lange vorgegeben. Die Entscheidung für die Welt in den kommenden Jahren, wird jedoch in die eine oder andere Richtung sich entwickeln. Weitere Möglichkeiten sind derzeit nicht mehr zu erkennen. Wobei diese Wegbeschreibungen in der Tat nur ein grobes Richtungsmuster abgeben.
 
Redaktionsbeitrag von R. Kaltenboeck-Karow

.......................................................................................................

Ungarns prakmatischer Umgang mit dem Pandemie-Impfstoff....
 
29. 01. 2021
 
Ntv.24: "Die eigenen Behörden werden kaltgestellt, Bedenken ignoriert."

„............Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat per Verordnung die Notzulassung von Corona-Impfstoffen aus Russland und China vereinfacht. Insbesondere ist es künftig möglich, die Vakzine unter bestimmten Bedingungen in Ungarn einzusetzen, ohne dass die eigenen Arzneimittel- und Gesundheitsbehörden eine gesonderte Überprüfung durchführen. ….......“
 
Der ganze Tenor der Darsellung von NTV.24 ist durchtränkt von Mißgünstigkeiten und Falscheindruckserweckungen. Als ob nur die europäischen Maßnahmen die Richtigen sein könnten. Was denn die klinischen Tests angeht, so sind die Russen lange weiter und die EU, insbesondere die BRD, hinken völlig hinterher. Und wenn man sieht, wo die größeren Todesraten durch Impfungen erfolgen, muß man gar nicht weiter Reden.
 
Nein, Herr Orban ist Prakmatiker und sieht zuerst Ungarn und dann die EU. Es wäre hilfreich, würde die EU endlich wieder auf ihre Kern-Aufgaben zurückkehren und ihre technokratische Machtergreifung einstellen, bevor sie Europa völlig zerstören und damit die Europaidee, die nach wie vor richtig ist, völlig in die Tonne zu treten!
 
Freitag, 29. Januar 2021
Ungarn vereinfacht Notzulassung Orban winkt Sputnik und Sinopharm durch
(…..........................)